Unsere River Safari – Tag 13 / Teil 1 (Asientour)

Im Flugzeug von Kuala Lumpur hatten wir eine Anzeige vom Singapur Zoo und der River Safari gesehen und beschlossen, dass wir beiden einen Besuch abstatten wollen, wenn es die Zeit zulässt. Und am 13. Tag unserer Asientour hatten wir dann die Zeit genommen. Da wir an diesem Tag sehr viel unternommen und gesehen haben, wird dieser Tag in mehrere Reiseberichte unterteilt. Hier kommt jetzt also Teil 1.

Der Weg zum Zoo und zur River Safari

Am Morgen haben wir unser 2-Tages Hop-On Hop-Off Ticket genutzt, welches wir am Vortag gekauft hatten, und sind von der Haltestelle Havelock Rd. bis zur Suntec City Mall gefahren. Hier haben wir den Bus gewechselt und sind mit der „Zoo-Safari Line 1“ zum Singapur Zoo gefahren. Der Eingang zur River Safari ist direkt neben dem Zoo-Eingang, also passte alles perfekt. Ohne Zwischenstopp sind wir schnell und sicher am Zoo angekommen. Bei dem Bus handelt es sich um einen Panoramabusse mit Kinobestuhlung. Auch wenn es für die Stecke nicht wirklich notwendig ist, fanden wir es dennoch schön, dass man von jedem Platz eine tolle Sicht nach draußen hatte. Mit uns war nur noch ein Pärchen im Bus, so dass jeder sehr viel Platz hatte. Wir haben nicht exakt auf die Uhr geschaut, aber vom Gefühl her hat die Fahrt ca. 20-25 Minuten gedauert.

Kleiner Hinweis zur Zoo Safari Linie 1

Die Zoo-Safari Linie fährt zwischen 9:30 Uhr und 17 Uhr nur alle 60 Minuten. Dies sollte bei der Planung berücksichtigt werden, damit man nicht unnötig lang auf den Bus warten muss. Ab 18 Uhr fährt dann übrigens der Bus für die Night Safari. Diese haben wir jedoch nicht gemacht und können somit auch keinen Bericht dazu schreiben.

Eintrittskarten und mögliche Kombinationen Zoo + River Safari

Der Eintrittspreis im Singapur Zoo beträgt für Erwachsene 49 S$. Während wir in der Schlage vor den Kassen gestanden haben, liefen auf den Monitoren jedoch Infos bzgl. der Möglichkeit Kombinationen von Tickets zu kaufen. So kann man beispielsweise ein Paket für vier Parks, dem Singapur Zoo, der Night Safari, der River Safari und dem Jurong Bird Park, für 69 S$ pro Erwachsenen kaufen. Wir hatten leider nur Zeit für maximal zwei Parks und haben uns für das Paket 2-Park Admission mit der Kombination Singapur Zoo und River Safari für 49 S$ pro Person entschieden. Auf jeden Fall sollte man sich vorab die ParkHopper Specials anschauen, dann kann man besser planen.

River Safari – Fische, Pandas und eine Bootsfahrt

River Safari - Singapur Zoo

Aquarien mit Fischen aus aller Welt

Gestartet sind wir mit der River Safari. Der Eingang befindet sich rechts von den Kassen und die Wegweiser zeigen einem klar und deutlich, wo es langgeht. Am Eingang standen sehr freundliche Mitarbeiter, alle in einem Safari Outfit mit passendem Hut. Auf dem Spaziergang durch die River Safari sind wir an unzähligen Aquarien mit große und kleinen Fischen vorbei gelaufen. Aufgeteilt war das ganze nach Regionen. Es sah auf jeden Fall so aus, als ob alle Tiere hier ausreichend Platz in ihren Becken und Gehegen hatten, so dass wir guten Gewissens diese Tour genießen konnten.

Klimatisiertes Gehege für die Pandas

Ungefähr auf halber Strecke der River Safari ging es dann hinein ins Panda Gehege. Vor dem Betreten folgte das obligatorische Foto vor der grünen Wand – dieses ist uns auf dieser Reise bei den diversen Sehenswürdigkeiten sehr häufig begegnet. Und dann ging es hinein ins angenehm klimatisierte Gehege. Es waren zwei Pandabären zu bewundern. Die Tiere schienen sich sichtlich wohl zu fühlen, aber schaut euch selbst die Fotos an, sie wirken extrem entspannt. Erstaunt waren wir auch über die Disziplin der Besucher. Am Eingang wurde darum gebeten sich ruhig zu verhalten, damit die Tiere nicht unnötig viel Lärm ausgesetzt werden und tatsächlich haben sich die Leute dran gehalten.

Eine Bootsfahrt die ist lustig…

Nachdem wir die klimatisierten Räumlichkeiten der Pandas verlassen hatten, ging es weiter zur Bootstour auf dem Fluss. Wir wissen nicht, ob wir einfach nur Glück hatten, denn es war recht wenig los. Wir mussten lediglich sechs Minuten warten und dann hieß es auch schon „Schiff ahoi“. Neben dem Kapitän gab es noch zwei weitere Mitarbeiter des Parks auf dem Boot. Während der Fahrt gab es über die Lautsprecher Informationen zu den Tieren, die man am entfernten Ufer entdecken konnte. Mit einbezogen wurde auch Tiere aus dem Zoo, deren Gehege an das Wasser grenzten (z. B. die Giraffen). Uns wurde von einer der Mitarbeiterin auch ein Haar vom Giraffenfell und getrockneter Giraffenkot in einem Plastikbehälter präsentiert. Die Bootsfahrt dauerte ca. 15 Minuten. Insgesamt fanden wir die Bootsfahrt am unspektakulärsten während unseres Aufenthalts bei der River Safari, aber die Kinder, die mit an Bord waren, hatten sichtlich Spaß dabei.

Äffchen und andere Klettertiere

Im Anschluss an die Bootstour ging es für uns trockenen Fußes an Land weiter. Am Wegesrand gab es ein Tor, welches uns in ein Gehege hineinführte. Hier sprangen kleine Äffchen und/oder Lemuren und andere Baumbewohner durch das grüne Dickicht. Es gibt keine Glasscheiben zwischen den Besuchern und den Tieren, was wir klasse fanden. Die Tiere haben eine gesunde Scheue, so dass sie nicht direkt mit den Besuchern in Berührung kommen. Und damit auch wirklich alles mit rechten Dingen zugeht, steht noch eine Mitarbeiter in dem Gehege und schaut, dass auch wirklich alles korrekt läuft.

Zurück zu den Wassertierchen

Nach den Landbewohnern ging es weiter und somit zurück zu Tieren, die es doch lieber Nass um sich herum haben. Ein Aquarium hat uns besonders begeistert. Wir konnten durch den Boden des Aquariums schauen und dort befand sich eine weitere Besucher-Ebene. Erst haben wir uns gewundert, wie die Leute dahin kommen, aber dann hat uns der Rundgang automatisch auch unter das Becken geführt.

River Safari Aquarium

Es gab noch einige weitere Aquarien, die wir uns angeschaut haben, bevor wir dann den Ausgang der River Safari erreicht hatten. Unser tierisches Abenteuer ist damit aber längst nicht vorbei, denn wir haben ja noch die Tickets für den Singapur Zoo und genau das ist unser nächstes Ziel.

Karte der River Safari

Karte der River Safari

Quelle: https://riversafari.com.sg/visitor-info/park-map.html

 

Ein Kommentar:

  1. Pingback:Singapur Zoo – Tag 13 / Teil 2 (Asientour) - Reisefeeling - Reiseblog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.