Rückblick 2017 – Ein spannendes Reisejahr

Es ist an der Zeit für einen Rückblick 2017 und somit unsere Reisen Revue passieren zu lassen. Die besinnlichen Weihnachtstage sind vorüber und auch die knallende Begrüßung des neuen Jahres durch die Nachbarn haben wir überstanden. Ich weiß nicht, woran es liegt, aber mir drängt sich immer mehr der Eindruck auf, dass die Zeit schneller läuft je älter ich werde. Wahrscheinlich ist es genau wie mit der Temperatur auf dem Thermometer und der gefühlten Temperatur. Aber egal, das Jahr 2017 ist vorbei und bevor wir uns dem Jahr 2018 voll widmen, darf der Rückblick auf unsere Reise 2017 auf keinen Fall fehlen. Unsere Reisepläne für 2018 haben den Weg in diesen Blog ja bereits gefunden.

Rückblick 2017 – Unsere Reisen

Rückblick 2017

Januar – Strandurlaub statt Städtereise

Zu Beginn des Jahres 2017 habe ich die jährlich wiederkehrende Städtereise mit meiner Mutter umgewandelt und bin mit ihr nach Hurghada, geflogen. Wir haben eine tolle Woche im Bella Vista Resort verbracht. Hier konnten wir etwas Sonne tanken und relaxen. Und weil es uns beiden gut gefallen hat, ist auch schon vor Ort die Entscheidung gefallen, dass wir dies auf jeden Fall im nächsten Jahr – also 2018 – wiederholen wollen.

März/April – Asien, wir kommen

Erster Halt: Bangkok

Arbeit ist schön und gut, aber Ende März ist es dann auch mal wieder an der Zeit die Koffer zu packen und das Taxi in Richtung Flughafen zu besteigen. Diese Reise führte uns nach Asien – für uns eine Premiere. Der erste Stopp Bangkok, begeistert und mit seinen zahlreichen Tempeln, dem quirligen Leben in Chinatown und einer Fahrt auf dem Chao Phraya.

Fotogalerie Bangkok

Weiter geht es nach: Kuala Lumpur

Die zweite Station unserer Asientour ist Kuala Lumpur. Bereits am ersten Tag begrüßen und die glänzenden Petronas Towers bei Sonnenschein und blauem Himmel, ein wirklich schöner Anblick. Während unseres Abendspaziergangs zum Supermarkt zeigt sich dann noch der bunt beleuchtete Fernsehturm und wir beschließen, dass wir diesem später auf jeden Fall noch einen Besuch abstatten werden. Die Hop-On Hop-Off Bustour durch Kuala Lumpur gibt uns einen guten Überblick und unser Ausflug zu den Batu Caves hat uns ganz nah an die Affen herangeführt. Tja, und dann war da noch die Sache mit einer Glasbox in luftiger Höhe. Wenn ich daran zurückdenke, schlottern mir noch heut die Knie. Ich bin mir ganz sicher, dass Höhe niemals mein bester Freund wird, aber ich freue mich dennoch wie Bolle, dass ich den Schritt in die Box gewagt habe.

Kuala Lumpur – Unsere Foto-Highlights

Unsere 3. und 4. Station der Asientour

Von Kuala Lumpur ging es nach Singapur – jedoch erst einmal nur für eine Nacht, denn direkt am nächsten Morgen führte uns unsere Reise nach Jakarta (Indonesien). Dieses Ziel haben wir nur besucht, da mein Mann seinen 50. Geburtstag feierte und genau an diesem Tag über den Äquator fliegen wollte. Aber um nicht nur im Flugzeug zu sitzen, haben wir uns natürlich auch die Zeit genommen und eine Tour mit einem Guide durch Jakarta gemacht.

Eindrücke aus Jakarta

Singapur zu Fuß, mit dem Bus und von oben

Zum Abschluss unserer Asientour haben wir dann ausgiebig Singapur erkundet. Erst ging es einen Tag lang zu Fuß durch die Stadt. Den zweiten Tag haben wir dann dem Hop-On Hop-Off Bus gewidmet. Tag drei galt es dann die Stationen zu besuchen, die wir am Vortag bereits vom Bus aus bewundert haben. Zu erwähnen ist hier auf jeden Fall die River Safari, der tolle Singapur Zoo und der grandiose Ausblick vom Skypark des Marina Bay Sands Hotel. Den krönenden Abschluss bildetet der Spaziergang durch Singapur bei Nacht. Vor dem Rückflug nach Frankfurt haben wir die Zeit genutzt, um mit der Seilbahn nach Sentosa Island zu fahren und uns dort ein wenig umzuschauen.

Singapur Impressionen

Juni/Juli – An der Donau und dem Roten Meer

Donauinselfest in Wien

Im Juni gab es gleich zwei Highlights für uns. Erst ging es zum Donauinselfest nach Wien. Wir haben die Atmosphäre und die Musik genossen und den farblich tollen Himmel bewundert. Zugegeben, von Wien selber haben wir nicht viel gesehen, aber das war auch diesmal nicht das Ziel.

Donauinselfest 2017

Donauinselfest 2017

Hurghada: Relaxen am Roten Meer

Im Anschluss ging es dann weiter nach Ägypten. Diesmal haben wir meine Mutter mitgenommen, da auch sie gerne mal wieder ans Meer wollte. Die Zeit verging wie im Fluge, aber wir haben tolle Stände und das warme Wasser genossen und uns herrlich entspannt.

August – den Pyramiden ganz nah

Auch der August führte uns wieder ins Land der Pharaonen. Dieses Mal zwar nur für vier Tage, aber was tut man nicht alles, um zur Hochzeit von Freunden zu fahren. Besonders schön war der Ausblick auf die Pyramiden von unserem Hotelzimmer.

September – Abtauchen und entspannen in Hurghada

Ok, ich gebe es zu: Wir sind wirklich häufig in Ägypten. Dies liegt aber auch daran, dass wir in Hurghada eine Wohnung haben. Während dieses Aufenthalts haben wir zum ersten Mal Tauchen im Roten Meer ausprobiert. Ich kann schon jetzt sagen, dass es zukünftig bestimmt häufiger Berichte von uns zum Thema Tauchen im Roten Meer geben wird, denn es hat uns so gut gefallen, dass wir jetzt den Tauchschein machen wollen.

Und nach dem Abtauchen muss man sich natürlich auch am Strand erholen. Hierfür sind wir mit dem Boot nach Mahmya Island gefahren.

Oktober – Edinburgh und Glasgow

In 2017 wollten wir nicht mit unserer Tradition brechen ein Mal pro Jahr das wunderschöne Edinburgh zu besuchen. Das Wetter war uns teilweise gut gewogen, so dass wir nicht durchgängig durch den Regen marschiert sind. Um etwas Abwechslung ins Spiel zu bringen, haben wir dieses Mal einen eintägigen Abstecher nach Glasgow gemacht. Mit der Bahn dauert die Fahrt von Edinburgh lediglich eine Stunde. Glasgow hat uns gut gefallen, allerdings ist Edinburgh hier noch immer unser Favorit.

Impressionen aus Edinburgh

Impressionen aus Glasgow

Dezember – Keine wirkliche Städtetour nach Hamburg

Den Abschluss des Reisejahres 2017 und somit auch auf unseren Rückblick 2017 bildete ein Kurztrip mit meiner Mutter nach Hamburg. Es handelte sich bei dieser Tour nicht um eine Städtereise, sondern um Familientour. Erst ging es zu meiner Schwester und im Anschluss zum 80. Geburtstag meiner Tante. Unser Hotel in der Innenstadt war – von den Räumlichkeiten her – ok, nur das Umfeld war nicht ganz so berauschend.

Novum Hotel Hamburg Stadtzentrum - Eingang

Fazit auf den Rückblick 2017:

Der Rückblick 2017 auf unsere Reisen hat mir mal wieder bewusst gemacht, was für tolle Reisen wir in dem Jahr gemacht haben. Oftmals vergisst man gerade die Kleinigkeiten, die einen vor Ort begeistert haben. Mich inspiriert  so ein Rückblick auch mal wieder die eigenen Blogbeiträge anzuschauen. Ich freue mich über die Fotos, die man sich sonst ja eigentlich auch nicht jeden Tag aufs Neue anschaut und über die Erinnerungsfetzen, die auch nur noch im Hinterkopf irgendwo abgelegt sind. Ich könnte jetzt nicht sagen, dass eine der Reisen, ob kurz oder lang, fern oder nah das extreme Highlight waren. Jede Reise war auf seine eigene Art fantastisch. Nun freuen wir uns auf unsere kommenden Reisen im Jahr 2018.

 

Kommentare sind geschlossen