El Babour – Tauchen in Canyons, Tunnel und am Riff entlang

Der Tauchplatz El Babour ist von Land aus zu erreichen, so dass wir dieses Mal nicht mit dem Schiff rausfahren müssen. Mit dem Minibus des Deep Ocean Blue Diving Center aus El Quseir geht die Fahrt erst durch die Stadt in Richtung Süden. Nach circa 20 Minuten erreichen wir unseren Ausgangspunkt. An diesem Tauchplatz gibt es keinerlei Annehmlichkeiten wie ein Café oder Toiletten. Aber wir sind gut vorbereitet, nachdem wir bereits bei vergangenne Tauchgängen auf dem Boden sitzen mussten. Wir haben uns aus Deutschland neue Stühle mitgebracht, die superleicht und handlich sind, mehr dazu gibt es weiter unten in diesem Artikel.

Der Weg ist das Ziel

Nachdem wir das ausführliche Briefing für den Tauchgang erhalten haben heißt es jetzt Ausrüstung anlegen und los – Hischam hat sich übrigens entschieden heute nicht mit zu tauchen. Dafür habe ich jetzt meinen persönlichen Assistenten, der mir die Flossen reichen kann.

Der Einstieg ins Wasser ist leider nicht direkt am Strand, somit heißt es jetzt erst einmal durch das wadentiefe Wasser waten und ca. 500 Meter in Richtung offenes Meer gehen. An dieser Stelle sei erwähnt, dass ich nicht der sportlichste Mensch bin diesen Weg als wirklich ansprengend einstufe. Aber egal, wir haben ja Zeit und somit nutze ich den Weg um mich mit den anderen Teilnehmern dieses Tauchgangs zu unterhalten. Dann ist es geschafft, wir sehen ein hellblaues Loch, welches den Einstieg zum Tauchplatz El Babour darstellt. Jetzt nur noch die Flossen an die Füße andocken und ab ins hellblaue Wasser.

Nach dem Einstieg führt der Weg erst einmal durch einen Canyon, dann geht es in einen Tunnel, an dessen Ende eine kleine Puppe am Ein-/Ausgang sitzt. Im Anschluss noch mal ein wenig Canyon-Tauchen und dann ist das Riff im offenen Meer erreicht.

Unsere Tauchgänge – El Babour

Erster Tauchgang – die Südseite

Der erste Tauchgang des Tages führt uns zum südlichen Riff. Die Sicht bei diesem Tauchgang ist ok, aber nicht toll. Es gibt eine relativ starke Strömung, die sich jedoch hauptsächlich auf dem Rückweg und dann am Eingang des Tunnels bemerkbar macht. So, hier jetzt erst einmal die Zusammenfassung des Tauchgangs in einem Video.

Zweiter Tauchgang – Norsdeite El Babour

Nach einer Pause geht es nun auf zum zweiten Tauchgang am El Babour Tauchspot. Dieses Mal verzichten sowohl Tarek als auch Ehab auf den Tauchgang. Beide sind hier schon häufiger getaucht und das die Sichtverhältnisse wirklich nicht gut sind, wollen sie jetzt lieber aussetzen. Für mich ist es jedoch die letzte Chance in diesem Urlaub zu tauchen, also stürze ich mich erneut in den Canyon. Damit es abwechslungsreich bleibt, steht bei diesem Tauchgang die Erkundung der Nordseite auf dem Programm. Die Sichtverhältnisse sind leider noch etwas schlechter als beim ersten Tauchgang. Auch die Strömung ist stärker, was diesen Tauchgang wirklich anstrengend macht.

Unsere neuen Stühle

Es gibt immer mal wieder Tauchplätze, an denen es keine Sitzmöglichkeit gibt, so auch hier bei El Babour. Da wir nicht gerne auf dem Boden sitzen, haben wir uns dieses Mal gut gerüstet. Wir haben lange recherchiert, welche Stühle sich am besten für unsere Zwecke nutzen lassen. Unsere Kriterien waren, dass die Stühle schnell und einfach zusammen- und auseinandergebaut werden können, leicht sind und wenig Platz in Anspruch nehmen. Letztendlich sind wir auf die Stühle der Marke Helinox gestoßen. Hier kurz vorab: Das ist keine Werbung für diesen Hersteller. Wir haben die Stühle selbst bezahlt! Aber da wir von der Qualität begeistert sind, ist dies vielleicht ein Tipp für andere, die auch auf der Suche sind. Also, wir haben uns für den Helinox Beach Chair und den dazugehörigen Sonnenschutz entschieden. Schaut sie euch selber an und bildet euch eure eigene Meinung.

Fazit zu El Babour

Der Tauchspot El Babour war der herausforderndste, den wir bisher besucht haben. Sowohl die mäßigen Sichtverhältnisse als auch die starke Strömung sind eine neue Erfahrung. Doch trotz dieser eher widrigen Umstände haben mir beide Tauchgänge Spaß gemacht. Und das Deep Ocean Blue Diving Center, welches sich im Silver Beach Resort in El Quseir befindet, ist super organisiert und bietet den Gästen einen hohen Standard – einfach nur TOP.


Werbung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.