Hotel AVANI Atrium Bangkok

Auf unserer Asientour im März 2017 war das Hotel AVANI Atrium Bangkok unsere erste Unterkunft. Wir hatten das Hotel bereits im Vorfeld über Booking.com gebucht. Da wir bisher noch nie in Bangkok waren, mussten wir uns auf die Bewertungen und Infos aus Foren, von anderen Reiseblogs und Webseiten verlassen.

AVANI Atrium Bangkok

Die Lage des AVANI Atrium Bangkok

Das fünf Sterne Hotel liegt an der New Petchburi Road. Die nächstgelegene MRT-Station ist Phetchaburi, von welcher man auch gut in die Innenstadt gelangt. Das AVANI Atrium Bangkok liegt nicht direkt an der Straße sondern ist etwas nach hinten versetzt. Man gelangt zum Eingang über eine etwas längere, leicht ansteigende, Einfahrt. Von der Straße bekommt man im Hotel nichts mehr mit. Auf der Straße vor dem Hotel gibt es diverse kleine Supermärkte und Geschäfte die Streetfood anbieten. Auch die Überquerung der breiten Straße ist kein Problem, denn direkt vor dem Hotel befindet sich eine Fußgängerbrücke. Vor dem Hotel ist eine Baustelle, aber während unseres Aufenthalts gab es dort keine Bautätigkeiten, so dass wir nicht sagen können, ob es hierdurch ansonsten irgendwelcher Lärm entsteht.

Die Lobby des AVANI Atrium Bangkok

Die Lobby des AVANI Atrium Bangkok beeindruckt durch seine stattliche Höhe. Vom Prunk ist es nicht mit dem Burj Al Arab in Dubai vergleichbar, aber man fühlt sich einfach Wohl, wenn man das Hotel betritt. Den Mittelpunkt der Lobby bildet ein Kunstobjekt, welches Beleuchtet eine tolle Stimmung in den Raum bringt. Die Rezeption befindet sich auf der linken Seite (vom Eingang her gesehen) und ist einfach gehalten – was dem Ganzen aber schon wieder eine Eleganz verleiht. Die Mitarbeiter(innen) an der Rezeption sind sehr freundlich und hilfsbereit und hatten tolle Outfits an. Obwohl sich doch einige Gäste in der Lobby und an der Rezeption tummelten, mussten wir nicht warten und haben schnell unser Zimmer erhalten. Freundlicherweise hat uns die Dame von der Rezeption ein Upgrade gegeben. Wir haben ein Zimmer auf der 21. Etage erhalten. Vor den Aufzügen in der Lobby standen freundlich lächelnde Mitarbeiter, die uns mit der Funktion des Aufzuges vertraut machen – sprich, Schlüsselkarte für das Zimmer in den Schlitz stecken, damit man auch die korrekte Etage auswählen kann/darf.

AVANI Atrium Bangkok - Lobby

Unser Zimmer mit Ausblick

Wie schon geschrieben lag unser Zimmer auf der 21. Etage. Von unserem Fenster aus hatten wir einen herrlichen Blick auf die Skyline. Als wir das Zimmer betraten, haben wir dies erst gar nicht realisiert, da die Vorhänge zugezogen waren. Klar sieht das auf den ersten Blick gepflegter aus, aber der tolle Ausblick ist doch viel schöner, als einfarbiger Stoff vor dem Fenster.

AVANI Atrium Bangkok - Ausblick

Das Zimmer verfügt über ein riesiges Doppelbett, eine kleine Couch, einen Schreibtisch, kleinen Kühlschrank und einen Fernseher. Das Badezimmer war sehr schön. Es hatte eine Dusche und eine Badewanne – also für jeden etwas dabei.

Essen im AVANI Atrium Bangkok

Frühstück

Im Zimmerpreis war das Frühstück bereits inkludiert. Das Frühstück wird im Restaurant, welches sich im Erdgeschoss gegenüber der Rezeption befindet, in Buffet-Form dargeboten. Die Auswahl reicht vom klassischen gekochten Ei über Omelette und frischem Obst bis hin zu den typischen Suppen, die in Asien als Frühstück gereicht werden. Wir haben während unseres Aufenthalts versucht alles mal zu probieren. Letztendlich sind wir aber immer wieder beim eher klassischen Frühstück gelandet. Suppe zu frühstück war dann doch nicht so ganz unser Geschmack. Aber genau das gefällt mir an einem Buffet – jeder kann das für ihn passende wählen.

Abendessen

In den selben Räumlichkeiten, in denn das Frühstück aufgebaut wird, kann man auch Mittag und Abendessen bekommen. Eigentlich gibt es dort irgenwie immer etwas zu essen. Wir haben uns an einem Abend für das Restaurant entschieden, da wir nach unseren ganzen Spaziergängen nicht mehr nach draußen begeben wollten. Wir haben uns für Curry-Gerichtet entschieden – eines mit Lamm, das andere mit Huhn. Beide Gerichte waren ausgesprochen lecker und aus unserer Sicht auch nicht überteuert. Das Restaurant war nicht überlaufen. Die Mitarbeiter haben die Gäste so platziert, dass man quasi ungestört war.

Fazit

Uns hat der Aufenthalt im AVANI Atrium Bangkok sehr gut gefallen. Das Zimmer war sehr sauber, der Blick aus dem Fenster einfach nur toll, das Badezimmer lies keine Wünsche offen und das Frühstück war klasse. Die Damen und Herren an der Rezeption sowie die jungen Männer und Frauen an der Tür waren sehr freundlich und hilfreich. Auch unsere Lieferung von einem Schneider, die während unserer Abwesenheit im Hotel eintraf, wurde angenommen und uns direkt nach unserer Rückkehr auf unserer Zimmer gebracht. Wir können das Hotel für einen Aufenthalt in Bangkok guten Gewissens weiterempfehlen.

 

Ein Kommentar:

  1. Pingback:Fraser Residence Kuala Lumpur - Hotel - Reisefeeling - Reiseblog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.