El Dar Darak Restaurant – Hurghada

Das „El Dar Darak Restaurant“ (Übersetzung: Mein Haus ist dein Haus) liegt versteckt im Stadtteil Sekalla. Vom Hotel „Seagull Beach Resort“ kommen muss man auf der gegenüberliegenden Straßenseite hinter der Telefon-Zentrale links die Straße nehmen. Und dann die nächste Straße/Gasse wieder nach links. Das Restaurant befindet sich auf der rechten Seite der Gasse. Von dem Eingang steht ein Grill. Der Eingang ist direkt daneben, nur Stufen runter und schon ist man angekommen.

El Dar Darak Restaurant

Von außen ist das Restaurant recht unscheinbar – die meisten Touristen kommen wahrscheinlich gar nicht in diese Gasse und wenn doch, würden die wenigsten in das Restaurant reingehen. Dies ist aus unserer Sicht aber ein Fehler, denn wer gut und günstig ägyptisch essen möchte, ist hier richtig.

Innen ist das Restaurant geräumig. Die Einrichtung ist in einem guten Zustand und es ist sehr sauber.

Das Fleisch wird vor dem Eingang des Restaurant gegrillt. Somit kann man sich dieses anschauen – falls jemand bedenken bzgl. der Hygiene haben sollte.

Die Speisekarte / das Essen

Die Auswahl an Speisen ist nicht allzu üppig, aber dafür ist das Essen, was dann serviert wird, ausgezeichnet.

Speisekarte El Dar Darak Restaurant in Hurghada
Wir haben uns für die Linsensuppe, die Auberginecreme (Papa ganob) und zwei Portionen gemischtes Mahshi (mit Reis gefülltes Gemüse) entschieden. Dazu gab es frisches ägyptisches Fladenbrot und zu trinken eine Flasche Wasser und eine Dose Pepsi Light. Das ganze hat uns nur 57 LE (umgerechnet rund 5,70 Euro) gekostet.

Mahshi - El Dar Darak Restaurant, Hurghada
Das Essen schmeckte wie hausgemacht und war einfach köstlich.

Getränke stehen zwar nicht auf der Speisekarte, aber natürlich sind auch diese verfügbar. Nur als Hinweis: Alkohol gibt es hier nicht, aber Wasser und Softdrinks gibt es auf jeden Fall!

Fazit

El Dar Darak ist absolut zu empfehlen. Wer mal raus aus seinem All Inclusive Hotel raus und landestypischer Essen genießen möchte, sollte es einfach mal ausprobieren.

Ein Kommentar:

  1. Pingback:Jahresrückblick 2016 - Blogparade - Reisefeeling - Reiseblog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.