Algonquin Provincial Park – erster Stopp

Die erste Etappe mit unserem neuen Zuhause auf Rädern führt uns von Toronto in den nordöstlich gelegenen Algonquin Provincial Park. Wir haben uns schon vorab einen Campingplatz ausgesucht und hoffen nun, dass dieser auch geöffnet hat. Aufgrund von starken Regenfällen in den letzten Wochen sind noch einige Plätze gesperrt. Aber egal, wenn es nicht klappen sollte, dann gibt es hier ausreichend Alternativen.

Erste Erfahrungen auf kanadischen Straßen

Der erste Eindruck, den das kanadische Straßen-System auf uns macht ist sehr gut. Das Straßennetz ist gut ausgebaut und sehr gut beschildert. Unsere Freunde haben uns bereits erklärt, dass es in Kanada zwei Saisons gibt – die des Straßenbaus und dann den Winter. Tja, wir haben die Straßenbau-Saison erwischt und haben somit auch das Vergnügen kilometerlang durch Baustellen zu fahren. Dabei stellen wir dann auch schnell fest, dass es gut ist ein Schild am Armaturenbrett vorzufinden, welches auf die Höhe des Wohnmobils verweist. Es gibt sehr viele Brücken unter denen wir durchfahren müssen und die darauf verweisen, dass höhere Fahrzeuge bitte die mittlere oder linke Spur nutzen sollen.

Ankunft im Algonquin Provincial Park

Am Beginn des Algonquin Provincial Park gibt es ein Welcome Center. An diesem halten wir erst einmal an um uns zu informieren. Aus den USA wussten wir, dass wir Eintritt in die Nationalparks zahlen müssen, insofern haben wir uns darauf jetzt auch hier eingestellt. Der Mitarbeiter im Welcome Center hat uns allerdings etwas verwirrt angeschaut und gemeint, dass wir nur zahlen müssen, wenn wir eine Wanderung machen möchten. Ansonsten ist die Zahlung nur notwendig, wenn ein Campingplatz gewünscht ist. Dies erfolgt dann jedoch vor Ort an dem jeweiligen Platz. Er hat uns auch informiert, dass der von uns vorausgewählte Mew Lake Campground geöffnet ist und es auch noch Plätze gibt. Für uns heißt dies – nichts wie los, um unser erstes Wohnmobil-Etappenziel zu erreichen.

Algonquin Provincial Park

Mew Lake Campground

Die Einfahrt zum Mew Lake Campground im Algonquin Provincial Park führt uns erst einmal zu einer kleinen Hütte. Dort befindet sich die Anmeldung, welche mit einer sehr freundlichen und hilfsbereiten Mitarbeiterin besetzt ist. Sie erklärt uns das System und markiert auf einem Plan, welche Plätze noch frei sind. Im Anschluss machen wir uns dann erst einmal (mit dem Wohnmobil) auf den Weg und starten eine kleine Erkundungstour über den Campingplatz, um uns ein passendes Plätzen auszusuchen. Schnell werden wir fündig – na ja, eigentlich hätten wir jeden Platz genommen, denn alle sind sehr großzügig ausgelegt und hübsch gelegen. Letztendlich haben wir uns für einen Platz in zweiter Reihe zum See ausgesucht und mit dieser Wahl ging es dann für uns wieder den Berg hinauf zur Anmeldung. Jetzt noch etwas Papierkram erledigen, das Feuerholz und den Anzünder nicht vergessen, und dann wieder runter auf unseren Campingplatz.

Algonquin Provincial Park Algonquin Provincial Park

Dump Station – Mew Lake Campground

Der Mew Lake Campground verfügt nicht über eine eigene Dump Station – weder zentral noch an den einzelnen Plätzen. Dies scheint auf allen Plätzen im Algonquin Provincial Park der Fall zu sein. Es gibt eine zentrale Stelle, die sich ca. 6,7 km östlich vom Campingplatz entfernt befindet – mehr haben wir jedenfalls nicht gefunden. Wir haben ca. 30 Minuten benötigt, bis wir an der Reihe waren unseren Toiletteninhalt und das Schmutzwasser los zu werden. Als wir dann fertig waren, hatte sich allerdings die Schlange deutlich verlängert. Es dürfte locker bis zu 1 Stunde dauern, bis auch diese Leute an die Reihe kommen.

Spaziergang am Mew Lake im Algonquin Provincial Park

Nachdem wir unseren riesigen Campingplatz in Beschlag genommen haben ist es Zeit den gesamten Campingplatz und die nähere Umgebung zu erkunden. Los geht es vorbei am schönen Strandabschnitt, der zum Campingplatz gehört, dann weiter zu den reinen Zeltplätzen, die auch sehr schön und idyllisch unter den Bäumen gelegen sind und noch etwas weiter am See entlang. Größere Tiere begegnen uns auf unserem Weg nicht, nur kleine niedliche Streifen- und Eichhörnchen, die immer wieder den Weg queren und uns dabei frech anschauen als wollten Sie sagen: Was seid ihr denn für seltsame Wesen. Größere Tiere sind uns während unserem Spaziergang nicht begegnet. Wir hatten schon Befürchtungen, da alle Mülleimer auf dem Campingplatz mit bärensicheren Verschlüssen versehen sind. Die Dinger sind übrigens nicht nur bärensicher – auch ich habe meine liebe Mühe die Deckel auf zu bekommen 😊.

Algonquin Provincial Park

Den Abend am Mew Lake genießen

Da wir bei unserer Ankunft noch daran gedacht hatten Feuerholz und Anzünder mitzunehmen, können wir jetzt den Abend wunderschön mit einem kleinen Lagerfeuer und gegrilltem Fleisch genießen. Eine Kleinigkeit haben wir bei unseren bisherigen Einkäufen vergesse, werde es aber garantiert Morgen direkt nachholen – Mückenspray. Selten haben wir so viele Mücken an uns kleben / saugen gehabt. Es ist echt unglaublich dumm von uns eines der wichtigsten Utensilien zu vergessen. In Ägypten haben wir dies immer auf der Einkaufsliste und in Kanada vergessen wir dies… Na ja, aus Fehlern und vielen Mückenstichen kann man auch seine Schlüsse ziehen und es beim nächsten Mal besser machen.

Mew Lake Campground

Nun genießen wir eine ruhige Nacht am See und fahren morgen weiter nach Ottawa.

Kommentare sind geschlossen.